ARK SURVIVAL EVOLVED: Guide für Survival-Neulinge

Ark: Surival Evolved
© Studio Wildcard

© Studio Wildcard

Am 03. Juni 2015 veröffentlichten die Wildcard Studios das Survival-Game ARK Survival Evolved auf Steam, gefolgt von einer Preview-Version auf der Xbox One (15. Dezember 2016). Seit dem 06. Dezember 2016 ist nun auch der Ableger für die Playstation 4 im PS-Store erhältlich. Im folgenden möchten wir euch eine kleine Starthilfe in das noch junge Spiel geben. Hierbei ist es nicht von Bedeutung ob ihr Spieler der PS4, Xbox One oder der PC-Version seit.

Nachdem ihr einem Spiel beigetreten seit und euren Charakter erstellt habt, wählt Ihr euer Startgebiet, welches auf der Karte mit einem blauen Lichtkegel markiert wird. Nun spawnt ihr an dem von euch gewählten Punkt.

Zunächst solltet Ihr einige Materialien sammeln um euch Werkzeuge und andere Dinge zu craften. Beginnt damit an eurem Startpunkt liegende Steine zu sammeln, Bäume zu fällen und Fasern zu sammeln. Während ihr dies tut sollte sich euer Level erhöhen, dies benötigt ihr um neue Crafiting-Rezepte freizuschalten. Sobald sich euer Level erhöht, könnt ihr zudem Fähigkeitspunkte vergeben und damit z.B. eure Gesundheit steigern, oder verhindern, das eure Narungsanzeige sich zu schnell leert. Wo wir gerade bei Nahrung sind, solltet Ihr während des lootens Hunger bekommen, esst einfach die Beeren die ihr von den Pflanzen, während der Suche nach Fasern erhalten habt. Zudem solltet Ihr darauf achten, dass Ihr genügen Flüssigkeit habt, da ihr sonst dehydriert. Sollte eure Flüssigkeit mal zu Neige gehen, lauft einfach ins Wasser und wartet bis sich eure Anzeige wieder füllt.

Habt ihr all dies getan und mit euren beim Level-Aufstieg erhaltenen Engramm-Punkten neue Crafting-Rezepte freigeschaltet, so beginnt damit eine Spitzhacke zu craften und damit Steine bzw. Feuerstein abzubauen. Feuerstein wird benötigt um andere Werkzeuge wie Äxte und Speere zu craften. Beginnt damit die benötigten Materialien für diese Werkzeuge zu sammeln. Habt ihr Axt und Speer ausgerüstet sollte ihr zudem damit beginnen ein Lagerfeuer zu craften, um euch an diesem in der Nacht zu wärmen und Fleisch oder Fisch zu braten.

Nun könnt ihr beginnen einen Unterschlupf zu bauen und Nahrung zu sammeln. Bitte beachtet, dass ihr zum Bau eurer Basis neue Rezepte freischalten müsst. Zudem solltet ihr euch dringen etwas zu essen suchen, da Beeren auf Dauer nicht sehr effektiv sind, bzw. nur in großen Mengen euren Hunger stillen. Versucht daher einige kleinere Kreaturen zu finden und diese zu töten, um aus diesen Nahrung zu gewinnen. Da größer Dinos euch anfangs Probleme bereiten könnten, versucht einige Dodos oder andere kleinere Kreaturen, wie z.B. Fische zu jagen, da diese wenig bis gar keinen Widerstand leisten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.