ATARI – Krypto-Währung: Start des „Atari Token“

Ataribox
© Atari
Atari hat große Zukunftspläne und möchte ein Stück des Krypto-Kuchens ergattern. Das Unternehmen hat nämlich vor, zukünftig eine neue Krypto-Währung auf den digitalen Markt zu bringen – den „Atari Token“.

Aber warum möchte Atari überhaupt mitmischen? Die Antwort ist ganz einfach: Vor einigen Jahren stand das Unternehmen mit 35 Millionen Euro vor dem Aus. Es wurde mit 30 Millionen Euro Verlust weitergearbeitet.

Doch dann kam der ersehnte „Geistesblitz“, der Atari wieder nach vorne bringen sollte. Denn das Unternehmen und ein weiteres, was eine Plattform für Krypto-Währungen entwickelt kamen auf die geistreiche Idee, eine seitens Atari eigene Währung zu kreieren, den schon oben genannten „Atari Token“.

Der erhoffte Erfolg trägt letztendlich doch seine Früchte. Als das Vorhaben ans Tageslicht geriet, schoss die hauseigene Aktie mit 60 Prozentpunkten steil nach oben und rettete Atari vor dem Ende. Seitdem wird sogar wieder Gewinn erwirtschaftet, da an einer neuen Konsole, der „Ataribox“ gearbeitet werden konnte.

Außerdem lässt das Unternehmen verlauten, das ihrer Meinung nach Krypto-Währungen einen enormen Stellenwert in der Zukunft einnehmen werden. Sie werden das Wirtschaftssystem verändern und in den Bereichen der Spieleindustrie und den Online-Transaktionen einen großen Faktor darstellen.

Atari positionierte sich entsprechend am Markt, denn das Unternehmen möchte in Sachen Krypto-Währung ganz weit oben mitspielen. Atari erhofft sich daraus, über einen unbekannten doch langen Zeitraum Erfolge zu erzielen, um wieder als große und etablierte Marke auftreten zu können.

Ob letzten Endes das komplette Vorhaben weiter aufgeht oder doch scheitert, steht noch in den Sternen.

Quelle: PC Games.de